FANDOM


Fliegengittereffekt

Der Fliegengittereffekt in Nahaufnahme.

Als Fliegengitter oder Screendoor bezeichnet man das Auftreten von schwarzen Linien zwischen den Pixeln.

KurzbeschreibungBearbeiten

Technisch bedingt gibt es Abstände zwischen den einzelnen Bildpunkten, die auf der Leinwand als schwarze Linien sichtbar werden. Mit guten Augen, oder wenn man zu nah an der Leinwand sitzt, kann man diese Linien erkennen. Desweiteren verringern sie die Maximalhelligkeit und den Kontrast.

Bei LCD-Beamern ist der Abstand zwischen den Pixeln wesentlich größer als bei DLPs

Ausführliche BeschreibungBearbeiten

FüllrateBearbeiten

Gemessen wird der Anteil der Abstände durch die sogenannte "Füllrate". Sie wird in Prozent gemessen und beschreibt den Flächenanteil der tatsächlichen Bildpunkte am Gesamtbild.

Bei einer Füllrate von 60% z.B. sind lediglich 60% des Bildes von Pixeln ausgeleuchtet, während 40% schwarzen Linien sind.

Typische FüllratenBearbeiten

  • DLP: 88%
  • LCD: 60% (da die elektrischen Leiterbahnen im Weg liegen)
  • LCOS: 93%

AbhilfeBearbeiten

Abhilfe schafft die Smooth-Screen-Technologie, welche mit winzigen Lupen die Pixel vergrößert.

Siehe auchBearbeiten

Ähnliche WörterBearbeiten

Passende Tipps und TricksBearbeiten

WeblinksBearbeiten